Sozialer Wohnungsbau

Was bedeutet öffentliche Förderung des Wohnungsbaus (sozialer Wohnungsbau)?

Hier erkläre ich Dir ganz einfach, was die Bezeichnung öffentliche Förderung des Wohnungsbaus im Bereich Immobilie / Immobilien / Immobilien kaufen bedeutet. Vielleicht hast Du Dir schon mal die Frage „Was ist öffentliche Förderung des Wohnungsbaus?“ oder „Was bedeutet öffentliche Förderung des Wohnungsbaus?“ oder „Was ist die Definition / Erklärung von öffentlicher Förderung des Wohnungsbaus?“ gestellt. Dies beantworte ich hier in diesem Video oder in meinem kostenlosen Immobilienlexikon der Grundlagen.



Definition gemäß Immobilienlexikon

Der Staat fördert den Wohnungsbau außer durch steuerliche Maßnahmen durch zinsgünstige Darlehen, laufende Zuschüsse und Bürgschaften. Die meisten Arten der Förderung sind an bestimmte Einkommensgrenzen gebunden. Auskünfte erteilen die örtlichen Ämter für Wohnungswesen.

Detailwissen

Umgangssprachlich wird hier auch Sozialförderung oder sozialer Wohnungsbau zu gesagt. Und zwar fördert der Staat durch besondere Mittel, Zuschüsse oder vergünstigte Darlehen den Bau von Wohnungen bzw. Mehrfamilienhäusern.
Alex Fischer, Immobilieninvestor

Hintergrund

Der Staat müsste sonst alternativ selber den Wohnungsbau für die sozial schwächeren übernehmen. Er macht das nicht selber, weil er dann die ganze Managementkapazität usw. aufstellen müsste. Stattdessen fördert er das einfach eben durch günstige Darlehen, Kredite und Zuschüsse.

Der Wohnberechtigungsschein

Die meisten Arten dieser Förderungen sind übrigens auch an Einkommensgrenzen der zukünftigen Mieter gebunden. Dafür braucht man einen sogenannten B-Schein, also einen Wohnberechtigungsschein. Um diesen Schein vom Wohnungsamt zu bekommen, muss jemand ein entsprechend niedriges oder gar kein Einkommen haben. Du als Vermieter darfst dann allerdings auch nur an Mieter vermieten, die einen Wohnberechtigungsschein haben. Hälst du dich nicht an diese Regel, dann muss der fälschlicher Weise eingezogene Mieter eine sogenannte Fehlbelegungsabgabe zahlen. Das gilt auch für Mieter, die dann auf einmal wieder sehr, sehr gut verdienen.

Du bist also verpflichtet, zu günstigen Mieten an die sozial schwachen Mieter zu vermieten. Wenn Du aber mehr einnimmst, als diese sogenannte Kostenmiete, musst Du das zurückzahlen und Strafe zahlen.

Die Gefahr des sozialen Wohnungsbaus

Die Gefahr beim öffentlich geförderten Wohnraum ist, dass sich dort dann sehr, sehr starke soziale Strukturen bilden. Diese sind leider etwas niedriger angesiedelt und dann entsteht auch teilweise Ghetto-Bau. Die Problematik für den Vermieter hierbei ist, dass bei diesen Objekten, bei denen eben nur Leute mit Wohnberechtigungsschein rein kommen, das soziale Niveau natürlich teilweise etwas niedriger ist. Auch sind diese Leute mehr gefrustet, weil sie z. B. keine Arbeit haben oder eine schlecht bezahlte Arbeit. Hier muss man bei der Mieterauswahl wirklich aufpassen, dass sich dort nicht eine soziale Ghettoisierung oder ein sozialer Brennpunkt bildet. Und gerade hier habe ich schon viele Neubauten gesehen, die nach 5 Jahren nicht mehr wiederzuerkennen waren.

Die Nachbindungsfrist

Noch eine Sache, die wichtig ist: wenn jemand diese günstigen Fördermittel in Anspruch nimmt und sie dann zurückzahlt, dann hat er eine sogenannte Nachbindungsfrist. Das bedeutet, selbst wenn er die günstigen Kredite des Staates nicht mehr in Anspruch nimmt, muss er sich trotzdem 10 Jahre (so ist es aktuell) weiter an die niedrige Kostenmiete gebunden halten. Sollte Dir also ein Objekt angeboten werden, das sozial gefördert ist, dann solltest Du vorher sehr genau fragen, wann denn die Mittel abgelöst wurden bzw. das im Grundbuch nachschauen. Und dann weißt Du, dass Du hier 10 Jahre Nachbindefrist hast. In dieser Zeit kannst Du die Miete einfach nicht anpassen, wie Du es möchtest, sondern nur auf Basis der Kostenmiete.


 

Geballtes Immobilienwissen für Dich

Alle Immobilienbegriffe auf einen Blick

Werde zum Immobilienprofi! Diese Begriffe tauchen immer auf und Du solltest diese im Schlaf beherrschen.

Überall verfügbar

Lade es Dir herunter, drucke es aus und arbeite damit. Du kannst jederzeit nachschlagen sobald du mal die Definition von einem Begriff brauchen solltest. Am besten steckst Du es Dir immer in Deinen Rücksack, Aktentasche oder sogar in Deinen Urlaubskoffer - So hast Du es immer dabei.

Immobilienwiki Video: Sozialer Wohnungsbau

Zu dem Thema sozialer Wohnungsbau habe ich bereits ein Video für Dich aufgenommen.

Immobilienwiki Audio: Sozialer Wohnungsbau

Gerade unterwegs? Dann höre Dir einfach unsere Audiodatei an. So kannst Du dir Dein Immobilienwissen auch während der Autofahrt oder beispielsweise in der Bahn anhören.

Immobilienwiki PDF: Sozialer Wohnungsbau

Lade einfach den Inhalt des Wikis herunter, sodass Du diesen bequem ausdrucken und damit arbeiten kannst. Schließlich kannst du so auch einfach ein paar Anmerkungen erstellen und so noch deutlich mehr Wissen mitnehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.