RADG 55: Kosten analysieren und reduzieren

RADG Beitragsfoto

RADG 55: Kosten analysieren und reduzieren

Kontrolliere Deine Ausgaben! Egal, wie viel Geld Du verdienst oder besitzt: Wenn Du Deine Ausgaben nicht im Griff hast und nicht kontrollieren kannst, werden Dir diese immer über den Kopf hinaus wachsen. Widme Dich ganz gezielt Deinen Ausgaben und finde heraus, wo Du sinnvolle Einsparungen treffen kannst: Fixkosten nehmen Dir die Luft zum Atmen und halten Dich im Hamsterrad gefangen.

Gemeinsam mit Alex analysierst Du jene Schlupflöcher, durch die Dein Geld immer wieder einen Weg fort von Dir findet. Schließlich nutzt der beste Geldmagnet nichts, wenn Du mehr Geld ausgibst, als angezogen wird, oder?

Starte also jetzt in diese Folge und beginne mit der Optimierung Deiner Ausgaben.

Kontrolliere Deine Ausgaben! Egal, wie viel Geld Du verdienst oder besitzt: Wenn Du Deine Ausgaben nicht im Griff hast und nicht kontrollieren kannst, werden Dir diese immer über den Kopf hinaus wachsen. Widme Dich ganz gezielt Deinen Ausgaben und finde heraus, wo Du sinnvolle Einsparungen treffen kannst: Fixkosten nehmen Dir die Luft zum Atmen und halten Dich im Hamsterrad gefangen.

Gemeinsam mit Alex analysierst Du jene Schlupflöcher, durch die Dein Geld immer wieder einen Weg fort von Dir findet. Schließlich nutzt der beste Geldmagnet nichts, wenn Du mehr Geld ausgibst, als angezogen wird, oder?

Starte also jetzt in diese Folge und beginne mit der Optimierung Deiner Ausgaben.

🔥 Wissen macht mehr Spaß, wenn man sich darüber austauschen kann! Für wen könnte dieser Podcast ebenfalls interessant sein?
Teile den Content mit Deinen Freunden, Bekannten und Geschäftspartnern, damit nicht nur Du, sondern auch Dein Umfeld aufs nächste Level kommt!

➡️ Wertvollster Free-Content

Eine Wissensbibliothek zum Thema Immobilien, Finanzen, Unternehmertum und Erfolg erwartet Dich auf meiner Webseite: https://alex-fischer-duesseldorf.de/website-radg-podcast

Der Immobilien-Investor-Podcast mit den wichtigsten Grundlagen in der perfekten Reihenfolge: https://alex-fischer-duesseldorf.de/iip-podcast (=iTunes, natürlich auch auf Spotify und Google Play)

➡️ Social Media

Abonniere meinen Youtube-Kanal und aktiviere die Glocke, damit Du keinen Content verpasst, der Dich aufs nächste Level bringt: https://alex-fischer-duesseldorf.de/youtube

Connecte Dich mit mir auf Facebook für Business- & Immobiliennews: https://alex-fischer-duesseldorf.de/facebook

Folge mir auf Instagram, um interne Einblicke in meinen Alltag als Immobilieninvestor und Unternehmer zu bekommen: https://alex-fischer-duesseldorf.de/instagram

➡️ Nützliche Ressourcen

Das Immobilienlexikon der Grundlagen kostenlos als PDF: https://alex-fischer-duesseldorf.de/immobilienlexikon-radg-podcast

Das Steuerlexikon der Grundlagen kostenlos als PDF: https://alex-fischer-duesseldorf.de/steuerlexikon-radg-podcast

Auf meiner Webseite findest Du die Sektion "Checklisten und Formulare", dort findest Du viele nützliche Checklisten, Dokumente und Musterformulare für die Immobilienbranche zum kostenlosen Download: https://alex-fischer-duesseldorf.de/website-radg-podcast

🔥 Wissen macht mehr Spaß, wenn man sich darüber austauschen kann! Für wen könnte dieser Podcast ebenfalls interessant sein?

Teile den Content mit Deinen Freunden, Bekannten und Geschäftspartnern, damit nicht nur Du, sondern auch Dein Umfeld aufs nächste Level kommt!

Das Video zur Podcast Folge

Direkt zum YouTube Kanal und alle 79 Folgen gratis anschauen.

Transkript zur Hörbuchfolge

Dieser Punkt ist extrem wichtig, denn, wie es einer meiner Mentoren nannte: „Laufende Kosten nehmen dir die Luft zum Atmen. Wenn du genügend passiven Cashflow hast, erst dann kannst du es dir leisten, die Kosten zu erhöhen. Wenn du vorher zu hohe Kosten hast, wirst du niemals dazu in der Lage sein, passiven Cashflow aufzubauen.“

Ein Fehler, den ich leider selber viel zu lange gemacht habe (nicht einmal mit privaten Kosten, sondern mit geschäftlichen) und den ich heute niemandem empfehlen würde. Der Grund, warum ich damals bezüglich geschäftlicher Kosten eher nachlässig war, lag darin, dass ich einen versteckten Glaubenssatz hatte: „Kann man ja von der Steuer absetzen.“

Dumm nur, dass man es trotzdem erst einmal verdienen muss, und auch wenn man einen Euro von der Steuer absetzt, bekommt man nur 50 Cent an Steuern wieder zurück. Schlechtes Geschäft.

Mache bitte folgende Schritte, genau wie beschrieben:
  1. Drucke dir alle Kontoumsätze der letzten zwölf Monate von allen Konten aus.
  2. Halte deinen Finanzordner bereit, inklusive aller Darlehensverträge, Mietverträge etc.
  3. Hinten im Anhang des Buches findest du einen Link mit dem Namen „Detaillierte Fixkostenaufstellung und genaue Ausgabenübersicht“. Dort kannst du dir eine Excel-Tabelle zusammen mit einer Checkliste herunterladen, um die nachfolgenden Schritte perfekt auszuführen.
  4. Ermittle nun als Erstes alle festen Abbuchungen im Durchschnitt pro Monat.
  5. Ermittle den Durchschnitt der laufenden Ausgaben (die nicht fest vom Konto abgebucht werden).
  6. Ermittle die Rücklagen, die du eigentlich bilden müsstest für Dinge, die früher oder später anfallen (neues Auto, Waschmaschine, Fernseher etc., wie oben im Buch beschrieben). 
  7. Addiere die Fixkosten zu den durchschnittlichen Ausgaben und den Rücklagen für Anschaffungen, die sowieso früher oder später kommen.
  8. Wenn diese Zahl höher ist als deine Nettoeinnahmen, dann hast du ein Problem; ist sie niedriger, ist das schon mal ganz gut. 
  9. Gehe hart mit deinen Kosten ins Gericht und versuche sie, wo immer du kannst, zu reduzieren. Denke daran, sie nehmen dir die Luft zum Atmen. Senke die Kosten, wo immer es geht (siehe nachfolgenden Kasten). 10. Schreibe dir ein Programm (Programm von lat. „progredi“ = fortschreiten, bedeutet also eine Liste mit konkreten Schritten, die Stück für Stück abgearbeitet werden. Das findet auf Papier statt und ist nicht zu verwechseln mit einem „Computerprogramm“):

Beschreibe in nummerierten Schritten 1 bis X, was gemacht werden muss, um die Kosten nach unten zu drücken, und arbeite jeden Tag eine halbe Stunde an diesem Programm.

Fragen:

  • Brauche ich wirklich das teure Auto mit der teuren Versicherung oder tut es auch ein kleines, gebrauchtes mit einer günstigen Police

  • Lohnt sich mein Auto überhaupt oder mache ich besser CarSharing?

  • Brauche ich wirklich eine so große Wohnung oder geht es für ein paar Jahre günstiger?

  • Brauche ich die Versicherungen, die ich habe, wirklich alle? (Nur Haftpflicht und Krankenversicherung, meiner Meinung nach ein absolutes Muss)

  • Muss es wirklich der teure Urlaub sein oder geht es auch für eine gewisse Zeit billiger?

  • Ist mir meine Freiheit das wert?

  • Welche meiner monatlichen Ausgaben sind per Definition (oben im Buch) Investitionen und welche sind echte Ausgaben?

  • Brauche ich meine Kreditkarten wirklich oder verführen sie mich nur dazu, mehr auszugeben?

  • Wie hoch sind eigentlich die Zinsen auf Kreditkarte, Kredite etc. und wie viele Stunden mehr muss ich dafür pro Monat im Hamsterrad laufen?

  • Brauche ich diesen ganzen physikalischen Besitz wirklich? (Siehe Abschnitt „Macht Geld wirklich glücklich?“) Und vor allem: Ist das wirklich meine Freiheit wert?

  • Bin ich wirklich bereit, für drei Monate Glücksgefühl durch materiellen Gewinn (siehe Kapitel „Macht Geld wirklich glücklich?“) anschließend die daraus resultierende finanzielle Belastung in Kauf zu nehmen?

Um deine Kosten zu überblicken und zu reduzieren:

  • Arbeite im Workbook Nr. III der „90-Tage-Challenge“ auf Seite 10 die 6 Übungen und Coachingfragen durch (inklusive Vorlage, um dein Arbeitsprogramm zu schreiben).
RADG 55: Kosten analysieren und reduzieren

Hier findest Du das dazugehörige Buchkapitel zum Download, falls Du mitlesen möchtest oder wenn Infografiken, Aufzählungen etc. vorkommen. Natürlich ohne, dass Du Deine Email-Adresse abgeben musst, es ist ein direkter Download.
Viel Erfolg!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Erstauflage als Taschenbuch schenke ich Dir

Mit null Euro Startkapital in fünf Jahren zum Immobilien Millionär.

 

Durch das Abschicken deiner E-Mail Adresse bekommst du im nächsten Schritt das Buch gratis. Außerdem erhältst du von mir regelmäßig wertvollen Bonus-Content per E-Mail, den ausschließlich meine E-Mail-Community erhält. Du hast jederzeit das Recht, dass wir all deine Daten löschen. Wir halten uns an den europäischen Datenschutz! Hier findest du unsere Datenschutzerklärung.

Next Level

Lebe in Deutschland, gestalte Deine Steuern wie in Monaco.

AB SOFORT ONLINE!

Das kostenlose Hörbuch mit den
43 wichtigsten Erfolgs-Gesetzen für jeden Unternehmer!