Der Geldmagnet, was sind Eure Erfahrungen?

Kurse Foren Reicher als die Geissens Umsetzungs-Forum Der Geldmagnet, was sind Eure Erfahrungen?

Dieses Thema enthält 39 Antworten und 30 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  m.t.zane@web.de vor 5 Monate, 2 Wochen.

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 40)
  • Autor
    Beiträge
  • #33471 Score: 0

    Frederick
    Teilnehmer
    4 pts

    1. Ist es sinnvoll den Geldmagnet bei einer Bakn einzurichten, mit der man auch eine Beziehung einegehen will, denn sie sehen dann dass wir acuh ein Konto bei diesen haben, auf dem immer etwas drauf ist und eben auch immer mehr wird.

    2. Wenn Punkt 1 “JA”, wäre es dann auch sinnvoll bei mehreren Banken Geldmagnete anzulegen und zum Beispiel dann die gesamten 10% eben auf 2 oder mehr Konten zu splitten?

    #33472 Score: 0

    Heike Kruse
    Teilnehmer

    Als aller Erstes habe ich für mich den Geldmagneten eingerichtet. Ganz einfach. Wann auch immer ich zur Bank gehe und geld abhebe nehme ich den 10.ten Teil jetzt für meinen Geldmagneten davon ab und freue mich.

    Ja. Ich freue mich. Dieses Ged nimmt mir keiner. Es gehört mir und bleibt bei mir. Ein schönes Gefühl.

    Und noch besser. Dieses Denken und Tun habe ich sofort meinen Enkelkindern und besonderen Freunden beigebracht.

    EIN TOLLES TOOL!

    #33520 Score: 1

    Wolfgang
    Teilnehmer
    1 pt

    Ich habe vor 60 Tagen angefangen und noch nie soviel in so kurzer Zeit zur Seite gelegt. Allerdings habe ich mir heute erlaubt, das Geld von der Diba zur Audibank umzuswitchen, weil es dort 1,1% Zinsen bringt…

    Außerdem hab ich begonnen, ein Rücklagenkonto zu bilden.

    Nächstes Jahr kommt die 1. Immobilie.

    Läuft bei mir. 🙂

     

    #33528 Score: 0

    Sebastian Hühn
    Teilnehmer
    4 pts

    Vor 3 Monaten eingerichtet und am Wochenende gesehen, dass eine Rückzahlung der Nebenkosten vom Urlaub von 141€ eingegangen ist. Ich schiebe es jetzt mal ganz esoterisch auf den Geldmagnet und überweise 14,10€ direkt wieder dort ein um das “Karma” am Laufen zu halten.

    #33529 Score: 0

    Enis
    Teilnehmer
    1 pt

    Richtig so 😉

    #33540 Score: 0

    Sven
    Teilnehmer

    Wie sieht es mit Edelmettallen als Geldmagnet aus funktioniert dies auch??

     

    Falls ihr den Panzerknackerpodcast (seehr gut) kennt habt ihr gehört,

    dass der Autor Edelmetalle als Geldmagnet nutzt?

    Was meinst du Alex ?

    #33541 Score: 0

    Enis
    Teilnehmer
    1 pt

    Hallo,

    das würde mich auch sehr interessieren alles was ich in dieser Hinsicht gekauft habe besitze ich noch und wurde nie veräußert.

    Finde diese Idee nicht schlecht und es hat auch noch andere Vorteile..

    #33542 Score: 0

    Alex Düsseldorf Fischer
    Keymaster
    4 pts

    Klar, Edelmetalle (hier würde ich aber bei Gold & Silber bleiben), da die anderen zu sehr konjunkturellen Schwankungen unterliegen wie z.B. der Platinpreis sehr von der Automobilindustrie abhängig ist (Katalysatoren).

    Ich würde es aber ausschließlich physisch tun.

    #33559 Score: 0

    Ilyas Wienbrandt
    Teilnehmer

    Ich habe das Buch bestellt und das Hörbuch gekauft. Ich bin auch auf das Kapitel Geldmagneten gestossen.

    Ich habe auch verstanden das es ein psychologischen Effekt haben soll.

    Aber was ich mich frage, was ich mit dem Geld, das ich durch die 10%ige Rücklage, machen soll?

    Soll ich es spenden oder was soll ich damit machen? Soll ich es mit in.s Grab nehmen?

     

    Eine weitere Frage ist: Ich habe Schulden, und ja ich weis das ich in diesem Fall 5% zur Schuldentilgung benutzen soll und 5% als Geldmagneten.

    Was ist aber wenn meine Ausgaben zur zeit höher sind als meine Einnahmen?

    Wenn ich jetzt von meinen Einnahmen auch noch 10% als Geldmagneten einrichte, dann komme ich doch immer mehr in die Schulden!

    Kann mir einer erklären ich in meinem Fall vorgehen soll, damit ich nicht noch mehr Schulden mache und trotzdem den Geldmagneten anlegen kann?

    #33561 Score: 0

    Tobias König
    Teilnehmer
    1 pt

    Hallo llyas Wienbrandt,

    Zu deiner Ersten Frage mit den 10% (Geldmagnet) du wirst diese Geld niemals anfassen!!

    Du kannst es im Todesfall mit in dein Grab nehmen wenn du willst oder Spenden oder so….. aber erst wenn du von uns gegangen bist was hoffentlich noch sehr lange dauert!

    Ich Persönlich werde das meinen Kinder/Frau überlasen wenn es soweit ist.

     

    Zu deiner Zweiten Frage würde ich auf jene Fall 5% in dein Geldmagnet einzahlen. Du brauchst das jetzt unbedingt in deiner Situation (du hast dann was Positives)

    das mit deine Ausgaben ist ein echte Problem du musst so schnell wie nur möglich diese senken. Zumindest soweit des du 30% unter deinen Einnahmen bist sonst wirst du immer Probleme haben! Dabei könnte dir ein Schuldenberater helfen, alleine kommt man da sehr schwer runter von den Schulden und es dauer zu lange.

    #33562 Score: 0

    Norbert Lennartz
    Teilnehmer
    1 pt

    Das ist doch eine Religion. Merkt ihr das denn nicht?

    #33565 Score: 0

    Ilyas Wienbrandt
    Teilnehmer

    Ich verstehe deine Antwort nicht Norbert.

    #33566 Score: 0

    Norbert Lennartz
    Teilnehmer
    1 pt
    #33620 Score: 0

    Malte
    Teilnehmer

    Hallo Alex, (cc: Community)

    Du schreibst: “<span style=”font-family: ‘Buda&subset=latin’, Helvetica, sans-serif; background-color: #fbfbfb;”>Der Geldmagnet darf niemals weniger werden, darum keine Aktien, Fonds etc.”  </span>

    Im Prinzip habe ich das verstanden. Jedoch spare ich eh in Form eines breit diversifizierten ETF-Sparplan langfristig (>20 Jahre) monatlich 10% meiner Einkünfte. Auch ich werde nicht an dieses Geld herangehen. Ich bespare darüber hinaus weiter ETFs und einige Aktien (Dividenden & Aristokraten). Eher würde ich diese Geld anfassen. Wenn ich nun zusätzlich (neben dem ETF-Sparplan) 10% beispielsweise auf ein Tagesgeldkonto als klassischen Geldmagnet (GM) transferiere, bleibt wenig zum investieren (Aktien, Immobilien etc.) übrig. Daher meine Frage: Kann ich die 10% GM in From meines langfristig angelegten ETF-Sparplans belassen – auch wenn mir bewusst ist, dass Kursschwankungen ggf. den Wert temporär schmälern?

    Die zweite Frage, über die ich mich kürzlich mit meinem Bruder unterhielt: Dieser spart klassisch den GM an und hat bereits eine gute Summe. Frage: Wenn er z.B. 40.000 EUR angespart hat, darf er nach deiner Philosophie, dieses Geld als Eigenanteil einer Immobilienfinanzierung nutzen – es ggf. nach deinem Vorschlag bei einer Bank als Depot hinterlegen – und sobald dieser Teil getilgt ist und damit die Summe wieder frei wäre, es wieder zurück auf das Sparkonto legen?

    Gruß Malte

    #33623 Score: 0

    Mario Schremmer
    Teilnehmer

    Hallo Malte und Community,

    ich sehe es auch so wie du. Seit ca. 1 1/2 Jahren investiere ich monatlich in einen ETF (global diversiviziert mit Dividendenaristokraten). Da ich niemals, wirklich niemals vorhabe Anteile zu verkaufen, kann man einen ETF auch als Geldmagneten ansehen und da er mehrmals im Jahr die Dividende ausschüttet ist der Geldmagnet gleichzeitig auch eine Geldmashine, wie paktisch. Die Dividenden nutze ich wiederrum zum Investieren, Rebalancing oder für die laufenden Kosten. Die temporären Schmälerungen durch Kursänderungen des ETFs sind mir egal, da es beim langfristigen investieren mehr auf die Anzahl der Anteile ankommt. Außerdem sind die prozentualen Abweichungen nicht so hoch, da man durch das monatliche Zukaufen von Anteilen vom Durchschnittskosteneffekt profitiert.

    Was man auch berücksichtigen sollte ist die Tatsache, dass es sich bei einem reinen Geldmagneten (Sparkonto) um eine Geldwertanlage handelt, die durch die Inflation errodiert wird. Ein Aktien-ETF stellt eine Sachwertanlage dar, dieser profitiert von der Inflation.

    Eine Frage hätte ich mal, vieleicht kann mir jemand diese bitte beantworten.

    Kann man schon gebundenes Eigenkapital in Form eines Depots bei der Bank vorzeigen und hinterlegen, für die Finanzierung einer Immobilie oder zum Aufbau eines Unternehmens. Laut dem Buch RadG kann eine Bank freies Eigenkapital in einem Depot als Sicherheit hinterlegen, aber wie sieht es mit schon gebundenem Kapital aus?

    Gruß Mario

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 40)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.