Passiver Rechnungsabgrenzungsposten (PRAG)

Begriff aus der Buchführung, der sich auf Bilanzen bezieht. Er bezeichnet erhaltene Zahlungen, für die ein Unternehmen erst in der nächsten Periode eine Leistung erbringt. Das können beispielsweise Mieten oder Zinsen sein.

Beispiel: Ein Unternehmen vermietet an einen Mieter ein Büro. Der zahlt die Miete für Januar 2019 bereits am 28. Dezember 2018. Da das Geschäftsjahr des Unternehmens am 31. Dezember 2018 endet und die Buchung in diesem Jahr durchgeführt wurde, muss sie in der Bilanz erscheinen. Die erhaltene Mietzahlung wird als passiver Rechnungsabgrenzungsposten gebucht.

https://wikipedia.org/wiki/Rechnungsabgrenzung

Alle Begriffe an einem Ort

  • Alle Steuerbegriffe auf einen Blick
  • Jederzeit und überall verfügbar
  • Über 20 Jahre Immobilieninvestor-Erfahrung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

AB SOFORT ONLINE!

Das kostenlose Hörbuch mit den
43 wichtigsten Erfolgs-Gesetzen für jeden Unternehmer!