Grenzsteuersatz

Der Grenzsteuersatz gibt an, wie hoch der Steueranteil an jedem zusätzlich verdienten Euro ausfällt. Das ist deshalb von Interesse, weil bei der Einkommensteuer abhängig vom Einkommen verschieden hohe Steuersätze anfallen (siehe Grafik unter Einkommensteuer).

Beispiel: Ein Alleinstehender verdient 8.000 Euro im Jahr. Dafür fallen keine Steuer an. Verdient er 9.000 Euro, sind auch auf den zusätzlichen Verdienst keine Steuern zu zahlen. Der Grenzsteuersatz wäre somit 0 Prozent.

Beispiel: Ein Alleinstehender verdient 20.000 Euro im Jahr. Dafür fallen 2.414 Euro Einkommensteuer an (Stand 2019). Das entspricht einem durchschnittlichen Steuersatz von 12,07 Prozent. Verdient er aber 21.000 Euro, muss er 2.680 Euro Steuern zahlen. Sein durchschnittlicher Steuersatz ist auf 12,76 Prozent gestiegen. Der Grenzsteuersatz aber, der sich nur auf die zusätzlichen 1.000 Euro bezieht, liegt bei rund 26 Prozent. Beispiel: Ein Alleinstehender verdient 40.000 Euro im Jahr. Dafür fallen 8.569 Euro Einkommensteuer an (Stand 2019). Das entspricht einem durchschnittlichen Steuersatz von 21,42 Prozent. Verdient er stattdessen 41.000 Euro, muss er 8.911 Euro Steuern zahlen. Sein durchschittlicher Steuersatz ist auf 21,76 Prozent gestiegen. Der Grenzsteuersatz aber, der sich nur auf die zusätzlichen 1.000 Euro bezieht, liegt bei rund 35 Prozent.

https://de.wikipedia.org/wiki/Grenzsteuersatz

Alle Begriffe an einem Ort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.