Warum in Immobilien investieren? Gründe & Vermögensaufbau: Darlehen, Mieter und Mietzins & Staatliche Förderung

Warum in Immobilien investieren – Warum solltest Du in Immobilien investieren? Was sind eigentlich die wirklichen Gründe, warum man in Immobilien investieren sollte? Viele Fragen! In diesem Video zeige ich Dir weitere wichtige Informationen, wie Du andere dazu einspannen kannst Dein Vermögen aufzubauen, Subventionen nutzt und die Inflation zu Deinem Freund machen kannst. Wenn Du auch der Meinung bist, dass Wissen immer noch die besten Zinsen bringt, dann ist dieses Video genau richtig für Dich.

Du bist gerade im Flugzeug, im ICE oder kurz vor dem nächsten Meeting, aber hast keine Kopfhörer dabei? Unter meinem Video findest Du ein ausführliches Transkript mit allen Tipps und Gründe zum Vermögensaufbau. Hier kommst Du zurück zur Übersicht: Geldanlage Immobilie.

Gründe & Vermögensaufbau: Immobilie

Warum solltest Du in Immobilien investieren?

Warum eine Immobilie? Oder noch besser, was sind die Vorteile der Immobilie? Nach dem neuen Video zur Immobilienbilanz. Auf das Thema gehen wir heute noch ein wenig tiefer ein. Dieses Prinzip der Immobilie, das ich euch jetzt erkläre, ist eine ganz wichtige Schlüsselinformation! Ich habe in meinem Leben ungefähr 800 Immobilienseminare gehalten. Am Anfang haben ich immer die Frage gestellt:

„Sagt mal, was ist der Grund, warum man Immobilien kaufen sollte?“

Von 100 Leuten konnte es mir „ein halber“ beantworten, was denn nun wirklich der Grund ist! Diesen Grund, werde ich euch jetzt zeigen. Diese Schlüsselinformation müsst ihr wirklich gut verstanden haben, denn auf sie gehe ich immer wieder ein. Praktisch, eine ganz neue Denkweise, für fast alle, die ihre erste Immobilie kaufen.

Was ist das Interessante an der Immobilie? Geldanlage Vergleich

Stell Dir vor, Du hast einen Bausparvertrag und zahlst dort regelmäßig ein. Du zahlst dort 100 Euro ein. Wer bezahlt die 100 Euro? Du! Stell Dir vor, Du hast eine Lebensversicherung, Du zahlst 100 Euro ein. Wer bezahlt die 100 Euro? Du? Wenn Du schlau bist, machst Du betriebliche Altersvorsorge, dann zahlt der Staat noch ein bisschen was dazu. Du machst einen Investmentfonds oder irgenDeine andere Sparform, wer bezahlt die? Du! Das ist der Punkt, den man bei der Immobilie verstanden haben muss.

Investitionssumme steigern um Faktor 7

Renditen der Immobilie, darauf gehen wir gleich noch genauer ein, sind unglaublich groß, in Bezug auf Dein eingesetztes Kapital. Schau Dir hier unbedingt noch einmal das Video und den Artikel zur Immobilienbilanz an. Wir haben Mieteinnahmen von 5.000 Euro, Steuervorteil 1.000 Euro, Eigeninvestition 1.000 Euro. Bedeutet übersetzt: Ich nehme aus meiner eigenen Tasche einen Euro raus, investiere aber 7 Euro. Nochmal:

Mit 1 Euro aus Deiner Tasche, investierst Du für 7 Euro

Warum? Der Staat legt 1 Euro drauf, weil er es belohnt, dass Du Wohnraum für andere zur Verfügung stellst. Der Mieter legt weitere 5 Euro drauf. Das heißt, Du holst aus der eigenen Tasche nur noch 1 Euro raus und investierst 7 Euro.

Du hast also Dein Investment versiebenfacht. Versiebenfacht!

Leih Dir „billiges Geld“

Das ist das Prinzip, das man bei der Immobilie verstanden haben muss! Warum funktioniert das? Ganz einfach! Du leihst Dir billiges Geld von der Bank, für 4.000 Euro, das sind praktisch die Zinsen. Allein die Miete, ist schon höher als die Zinsen oder zumindest gleich hoch.

Das heißt, Du leihst Dir von der Bank 100.000 Euro und die Zinsen dafür bezahlt der Mieter.

Übrigens ist das Wort Miete eine Abkürzung für das Wort Mietzins. Das heißt, der Mieter zahlt einen Mietzins dafür, dass er dort wohnen kann.

Immobilie statt Inflation: Geldentwertung nutzen

Ein weiterer Vorteil dieser Vorgehensweise ist, wenn Du 100.000 Euro Guthaben hast, nagt die Inflation da dran. Das heißt bei 3% Inflation, wie wir das aktuell haben, sorgt das dafür, dass Du ein Jahr später nur noch 97.000 Euro hast. Wenn Du Zinsen bekommst, musst Du die entsprechend voll versteuern, die Inflation frisst Dir aber Dein Nettogeld einfach weg. Auch hier frisst die Inflation etwas weg, aber was frisst sie hier weg? Die 100.000 Euro Darlehen, die ich mir bei der Bank geholt habe.

Das heißt ein Jahr später habe ich nur noch einen Wert des Darlehens von 97.000 Euro. So und darin liegt der Trick.

Die Inflation ist schlecht für Guthaben und gut für Schulden.

Das heißt jetzt aber nicht, dass wir jetzt alle Kredite aufnehmen für den nächsten Urlaub. Denn, das hat einen Nachteil: Für diese Kredite muss man Zinsen bezahlen und deswegen funktioniert das Spiel nicht. Hier muss man auch Zinsen bezahlen, aber die 4.000 Euro Zinsen werden von dem Mieter bezahlt. Das heißt also, der Mieter bezahlt euch mehr als die Leihgebühr fürs Geld. Dadrin liegt der Spaß der Immobilie.

Grundlegend geht diese Immobilienbilanz davon aus, dass Du ein Investment tätigst. Wir sprechen hier aber nicht von der eigengenutzten Immobilie, dort gibt es ja Faktoren. Gefällt Dir das? Ist es in der Nähe der Oma? etc. Wir sprechen hier von dem Investmentteil der Immobilie. Doch vom Prinzip her, ist es bei der eigengenutzten Immobilie ähnlich, dort bekommst Du zwar keine 5.000 Euro Miete, sondern sparst sie Dir.

Staatliche Förderung nicht für Eigennutzer

Der Nachteil der eigengenutzten Immobilie ist nur, dass Du den Steuervorteil nicht bekommst, weil der Staat steuerlich keine eigengenutzten Immobilien fördert, weil Du keinen Wohnraum anderen zur Verfügung stellst. So, wir werden auch in den nachfolgenden Lektionen immer wieder auf die Immobilienbilanz eingehen, weil die ist der Schlüsselpunkt den man verstanden haben muss, wie Investoren denken.

Tipp! Es gibt auch Risiken, lies hier mehr in Falle Eigennutz

Sinnbild: Firmenübernahmen und Käufe

Das ist übrigens auch das Prinzip, wie das Big-Business gemacht wird in New York usw. Dort werden einfach Firmen gekauft. Diese Firmen haben Einnahmen. Der Kauf dieser Firmen wird finanziert über Zinsen und der Ertrag der Firma bezahlt das ganze Spiel ab und so werden entsprechende Erlöse gemacht. Wenn man dann den Wert der Firma um 10% steigert, dann sind das 10% nicht auf die monatliche Belastung, sondern 10% auf den Wert der Firma! Hier kommst Du zurück zur Übersicht: Geldanlage Immobilie.

Mehr Tipps? Hausbesitzer Know-How Masterkurs

Hier siehst Du die Übersicht, was in diesem Kurs alles gelehrt wird:

Investieren in Immobilien: Tipps

Finanzierung, Steuern, Lage, Bausubstanz, Grundstück und Gesetze, Kauf und Verkauf von Immobilien - Für den Kauf einer Immobilie brauchst Du Eigenkapital, oder etwa nicht? Wie hoch sind die Steuern, Kosten und Nebenkosten für den Kauf einer Immobilie? Was bedeutet Mietkauf und wie kann man eine Immobilie kaufen, um sie direkt wieder zu vermieten? Lohnt sich die Investition im Ballungsgebiet oder auf dem Land? Hier bekommst Du viele Antworten zum Thema Kapitalanlage Immobilie.

Kaufen und investieren

Spezielle Investments

Bewertung

Finanzierung

Steuern

Vermietung

Wertsteigerung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.