Vermietung von Immobilien: Nebenkosten, Leerstand, Nichtzahler, Sanierung und Eigennutzung

Bei der Vermietung kommen viele Faktoren auf Dich zu, die Deinen Erfolg oder auch Misserfolg begünstigen. Details wie die Umlage der Nebenkosten und die Nebenkostenabrechnung, aber auch extrem wichtige Fragen beispielsweise: Was tun, wenn der Mieter plötzlich nicht mehr zahlt? Du kaufst Dir ein Mehrfamilienhaus und möchtest selbst in einer Wohnung darin wohnen, was tust Du? Das, vieles mehr und worauf Du unbedingt bei der Steuer achten musst, erfährst Du hier!

Schon im Vorfeld, bei der Investition in eine Immobilie, kommt es auf viele Faktoren an. Du musst Dir die Nachbarschaft gründlich anschauen, eine hohe Leerstandsrate in der Nachbarschaft ist beispielsweise kein gutes Zeichen. Informiere Dich genau über die örtlichen Verkaufspreise, um ein Gefühl für den lokalen Marktwert zu bekommen. Weitere Tipps zu diesem Thema findest Du hier, Risiken & Fehler beim Immobilienkauf: Lage.

Nebenkosten umlegen und Nebenkostenabrechnung

Dieses Video erklärt Dir, welche Kosten Du im Rahmen der Nebenkostenabrechnung auf den Mieter umlegen kannst und welche nicht.

Umlagefähige / nicht umlagefähige Nebenkosten

Welche Kosten davon kann man steuerlich verwerten und wie?

Wie erstelle ich eine Nebenkostenabrechnung?

Eine Nebenkostenabrechnung zu erstellen ist einfacher als Du denkst: Ich habe Dir ein Muster vorbereitet und erkläre Dir die Vorgehensweise, wie man eine Nebenkostenabrechnung macht. Mit ein wenig Übung ist das eine Sache von weniger als einer halben Stunde.

Leerstand & Nichtzahler

Du hast Dir eine Immobilie zur Kapitalanlage gekauft und Dein Mieter zahlt nicht mehr? Du weißt nicht, wie Du den richtigen Mieter für Deine Investment-Immobilie findest, um Dir den Ärger mit Nichtzahlern zu ersparen?

Immobilien Risiken Vermietung bei Kapitalanlage

Tolle Tipps und Tricks, wie Alex Düsseldorf Fischer mit diesen Situationen umgeht, die Du auch für Deine Immobilie übernehmen kannst, erfährst Du in diesem Video!

Wenn der Mieter plötzlich nicht mehr zahlt

Wenn der Mieter plötzlich nicht mehr zahlt, die einfache Lösung für Nichtzahler erkläre ich in dieser Folge von #FragAlex.

Mietgarantien und Mietpools

Was Du beachten musst, um nicht auf die Nase zu fallen – Nicht alles was glänzt, ist Gold, sagt der Volksmund. Worauf Du bei Mietgarantien und Mietpools achten musst, um nicht auf die Nase zu fallen, erfährst Du hier. Wenn Du mehr dazu erfahren willst, schau Dir das Video an!

Immobilie renovieren / sanieren

Was schlimm aussieht, aber tatsächlich schnell & günstig gemacht ist. Hässliche, ungestrichene Fassaden, nasse Stellen im Keller oder veraltete Bäder? All diese Punkte schrecken oftmals ab, obwohl viele Schäden schnell und günstig beseitigt werden können. In diesem Video erfährst Du, wann sich Renovierung und Sanierung richtig lohnen kann.

Lese-Tipp! Steuern sparen mit Immobilien – Die 3 Erfolgsfaktoren mit denen Du wirklich Steuern sparen kannst! Lies hier: Steuern sparen mit Immobilien

Eigennutzung

Steuerliche Gestaltung, Steuern sparen – Eigentlich eine gute Idee. Du kaufst Dir ein Mehrfamilienhaus und möchtest selbst in einer Wohnung darin wohnen. Die Mieter helfen, das Haus abzubezahlen. Worauf Du unbedingt bei der Steuer achten musst, erfährst Du in diesem Video.

Eigennutzung im sonst vermieteten Mehrfamilienhaus

Gewerblicher Grundstückshandel

Hier erkläre ich Dir die wichtigsten Regeln zu Immobilien & Steuern, damit Du als Immobilien Investor nicht im gewerblichen Grundstückshandel landest. Was das für Dich bedeutet, woran das Finanzamt das fest macht und die wichtigsten Regeln, die Du beim Einkauf/Verkauf von Immobilien berücksichtigen musst, erfährst Du in diesem Video.

Maximal 16% Steuern zahlen: Vermögensverwaltende GmbH

Die Vermögensverwaltende GmbH ist nichts anderes als eine ganz normale GmbH. Sie hat allerdings das Verwalten, Bewirtschaften und auch das Halten bestehender Immobilien als Geschäftszweck.

Aber wie kannst Du das für Dich nutzen?

Eine Vermögensverwaltende GmbH ist per Definition nicht gewerblich, sondern verwaltet einfach nur bestehendes und auch finanziertes Vermögen. Das heißt Du musst nicht nur Eigenkapital einbringen, sondern kannst auch Immobilien kaufen, die finanziert sind. Dadurch bekommst Du eine sogenannte erweiterte Gewerbesteuerkürzung.

Das bedeutet vereinfacht gesagt: Du zahlst keine Gewerbesteuer, sondern nur die Körperschaftssteuer in Höhe von 15% plus Solidaritätszuschlag. Somit bleibst Du bei den Steuern unter 16%.

Jetzt lesen – Maximal 16% Steuern zahlen mit Vermögensverwaltende GmbH: Steuern sparen mit Immobilien

Immobilien Investor Masterkurs by Alex Fischer

Ich bin seit 1996 professioneller Immobilieninvestor und hier bist Du richtig, wenn Du mit Immobilien Vermögen und Cashflow aufbauen möchtest, weil Du denkst das Leben muss mehr sein, als eine monatliche Gehaltsabrechnung gegen Deine wertvolle Zeit.

Immobilienlexikon: 350 Begriffe kostenlos erklärt

Die wichtigsten 350 Fachbegriffe der Immobilienbranche einfach und verständlich erklärt, mit Muster-Notarverträgen, Fotos, Grafiken und vieles mehr, findest Du im kostenlosen Immobilienlexikon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.