Umsatzsteuersenkung betrifft Gewerbeimmobilien: Mietverträge anpassen – Immobilien News

Focus Online berichtet „So billig war Baugeld noch nie“, der Spiegel gibt Tipps zu „Sie renovieren, der Staat zahlt“ und bei T-Online lernst Du „7 Tipps, die man bei Wohnungsverkauf vermeiden sollte“. Außerdem kannst Du nachlesen, was du mein Mieten und Vermieten durch die Umsatzsteuersenkung beachten musst. Alle Immobilien Nachrichten findest Du direkt hier: Immobilien News.

Befristete Umsatzsteuersenkung betrifft auch Gewerbeimmobilien

Befristete Umsatzsteuersenkung betrifft Gewerbeimmobilien: Der Bundestag hat am 29. Juni beschlossen, im Rahmes eines auf ein 130 Milliarden Euro schweres Konjunkturpaket, das die Menschen in Deutschland unterstützen soll, die Mehrwertsteuer in Deutschland ab dem 1. Juli für sechs Monate zu senken. Diese Hilfsmaßnahmen sollen die Wirtschaft nach der Abschaltung der Coronavirus-Pandemie ankurbeln und betreffen alle in Deutschland lebenden Menschen.

Nach Lock Down: Wirtschaft soll angekurbelt werden

Jetzt, da das Land aus der Abriegelung herauskommt, soll das Konjunkturpaket die Menschen dazu bringen, wieder Geld auszugeben. Es ist zu hoffen, dass durch die Senkung der Mehrwertsteuer auf Produkte die Verbraucher in Deutschland mehr Produkte kaufen werden. Viele Artikel in Supermärkten, Möbelgeschäften, Elektrogeschäften und anderswo werden für 6 Monate aufgrund der reduzierten Mehrwertsteuer billiger werden. Der Standard-Mehrwertsteuersatz wird zwischen dem 1. Juli und dem 31. Dezember von 19 auf 16 Prozent sinken. Der ermäßigte Satz, der für viele Lebensmittel und Waren des täglichen Bedarfs gilt, wird von 7 auf 5 Prozent sinken. Davon sind teilweise auch Gewerbeimmobilien betroffen.

In dieser Statik kannst Du eine Prognose sehen, wie sich die steuerlichen Maßnahmen auf die Immobilienbranche in unserem Nachbarland Österreich auswirken werden:

Statistik: Welche steuerlichen Maßnahmen erachten Sie als Reaktion auf die aktuelle COVID-19-Pandemie seitens der Bundesregierung zur Unterstützung der Immobilienbranche am wichtigsten? | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Gewerbeimmobilien: In diesen Fällen besteht Handlungsbedarf

Wenn Dein Mietverhältnis der Umsatzbesteuerung unterliegt, solltest Du schnellstmöglich eine Anpassung an die gesenkte Umsatzsteuer, von 19 auf 16 Prozent vornehmen. Darauf weist der Eigentümerverband Haus & Grund Deutschland hin. Andernfalls besteht das Risiko, dass der Vermieter die fälschlich ausgewiesenen 19 Prozent Umsatzsteuer an das Finanzamt abführen muss, obwohl der Mieter nur 16 Prozent Umsatzsteuer entrichtet hat. Wenn der Gewerbemietvertrag keine konkrete Angabe zum Steuersatz enthält, sondern nur einen Passus wie beispielsweise „gesetzliche Mehrwertsteuer“, kann die Zahlung einfach von 19 Prozent auf 16 Prozent umgestellt werden. Mietverträge, in denen die Mehrwertsteuer ausgewiesen ist, sollten zeitlich befristet geändert werden.

Nach Angaben des Verbandes gibt es keine Pflicht zur automatischen Senkung des Mietzinses. Die Mietzinsanpassung sei eine Frage der bestehenden mietvertraglichen Regelung. Ist – wie zumeist – eine Nettomiete vereinbart, hat eine Anpassung des vom Mieter zu zahlenden Betrags zu erfolgen. Enthält der Mietvertrag eine Vereinbarung über eine Bruttomiete, bewirkt die Senkung des Mehrwertsteuersatzes eine vorübergehende Erhöhung der Nettomiete.

Immobilien News:

Schaue Dir hier die aktuellsten Neuigkeiten aus Immobilienbranche und Wirtschaft an.

Focus Online: So billig war Baugeld noch nie

Im Blog von Focus Online wird berichtet über „Gerichte entscheiden: Corona ändert vieles: Erste Miet- und Immobilienurteile unter Einfluss der Pandemie“ und „Baufinanzierung: So billig war Baugeld noch nie“ . Weitere News und aktuelle Gesetze:

IM Immobilienmanager: Gabriele Volz wird CEO der Commerz Real

Diese Woche bei IM Immobilienmanager unter anderen Artikel über „Gabriele Volz wird CEO der Commerz Real“ und „Cube Real Estate Mitte: Standorteröffnung in Frankfurt“ . Mehr Neuigkeiten finden Sie hier:

Frankfurter Allgemeine: Was Wohnungseigentümer jetzt wissen müssen

Die Frankfurter Allgemeine meldet diese Woche zum Beispiel“Neue Rolle für Verwalter: Was Wohnungseigentümer jetzt wissen müssen“ sowie „Neue Häuser: Hölzerne Dorfschönheit“ . Mehr News aus den vergangenen Tagen:

Handelsblatt: Wohnungspreise in Stuttgart erreichen Gipfel

Dagegen berichtet das Handelsblatt diese Woche über „Immobilienkonzern Ado übernimmt Projektentwickler Consus“ und „Vonovia verteidigt Dividendenstrategie und bestätigt Gewinnprognose trotz Corona“ . Mehr Schlagzeilen der Woche:

Stern: Was müssen Mieter in der Wohnung wirklich renovieren?

Der Blog des Stern beschäftigt sich mit „Natürliches Bauen: Dieses Material verschließt eigentlich Weinflaschen – daraus werden aber auch Häuser gemacht“ und „Streichen, lackieren, schleifen: Was Mieter in der Wohnung wirklich renovieren müssen“. Weitere Nachrichten der Woche:

Haufe: Ab dem 1. Juli gilt befristet die niedrigere Umsatzsteuer

Neu im Wirtschaftsteile von Haufe in dieser Woche ist ua. „EU-Ratspräsidentschaft: Das betrifft die Wohnungswirtschaft“ sowie „Gewerbemiete: Ab 1. Juli gilt befristet die niedrigere Umsatzsteuer“. Weitere Immobilien News für Mieter, Käufer und Verkäufer:

T-Online: Wie lange gilt das Vorkaufsrecht für eine Wohnung?

Diese Woche hat T-Online Themen wie „Gesetzlich geregelt – Wie lange gilt das Vorkaufsrecht für eine Wohnung?“ und „Immobilienverkauf – Diese sieben Fehler sollten Sie vermeiden“ . Neue Themen der Woche:

Süddeutsche Zeitung: Keine Handhabe gegen die Millionärssiedlung

Im Blog von Süddeutsche Zeitung geht es in dieser Woche um „Keine Handhabe gegen die Millionärssiedlung“ und „Wohnen beim Chef“ . Updates und News der Zeitung:

Bundesanzeiger: Branchenstimmung schlecht wie nie

Diese Woche im Bundesanzeiger unter anderen „Gewerberaummieten: Befristet niedrigere Umsatzsteuer beachten“ aber auch „ZIA-IW-Immobilienstimmungsindex: Regulierungsmoratorium notwendig“ . Neue Artikel, Schlagzeilen und Trends:

Berlin.de: Mietnachforderungen in Berlin unwahrscheinlich

Neue Artikel und Posts von Berlin.de in dieser Woche sind ua. „Vonovia: Mietnachforderungen in Berlin «unwahrscheinlich»“ und „Bund fördert Umwandlung des Bahnbetriebswerks Schöneweide“ . Mehr Schlagzeilen der Woche:

Immobilien Zeitung: Finanzexperten erwarten deutliche Preisrückgänge

Diese Woche hat die Immobilien Zeitung interessante Themen wie „Versicherer setzen verstärkt auf Logistikimmobilien“ und „Finanzexperten erwarten deutliche Preisrückgänge“ im Magazin. Die Posts und mehr Tipps gibt es hier:

Spiegel: Ab Juli kann Mietern wieder gekündigt werden

Im Spiegel geht es in dieser Woche um „Sie renovieren, der Staat zahlt“ und „Ab Juli kann Mietern wieder gekündigt werden“ . Mehr News aus dieser Woche:

Immobilien Nachrichten: Rückblick

2. Quartal 2020: Pandemie wirkt sich aus.

Investieren in Immobilien: Weitere Tipps

Finanzierung, Steuern, Lage, Bausubstanz, Grundstück und Gesetze, Kauf und Verkauf von Immobilien - Für den Kauf einer Immobilie brauchst Du Eigenkapital, oder etwa nicht? Wie hoch sind die Steuern, Kosten und Nebenkosten für den Kauf einer Immobilie? Was bedeutet Mietkauf und wie kann man eine Immobilie kaufen, um sie direkt wieder zu vermieten? Lohnt sich die Investition im Ballungsgebiet oder auf dem Land? Hier bekommst Du viele Antworten zum Thema Kapitalanlage Immobilie.

In Immobilien investieren

Steuern und Wertentwicklung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.