Saphir als Kapitalanlage: Wert, Farbe, Größe & Kaufen – Edelstein Ratgeber

Der reinweiße Diamant, der rote Rubin, der grüne Smaragd und der blaue Saphir vollenden das Quartett der wertvollsten und beliebtesten Edelsteine auf der Welt. Keine Edelsteine sind so begehrt, wie diese vier wunderschönen Juwele. Einen Saphir nennt man alle nicht-roten Varietäten des Minerals Korund. Der blaue Saphir wird einfach als Saphir bezeichnet und bei allen andersfarbigen Steinen wird die Farbe im Namen angegeben. Rubin und Saphir sind Farbvarietäten des Minerals Korund (kristallines Aluminiumoxid), dessen Name sich vom sanskritischen Wort für Rubine und Saphire, „kuruvinda“, ableitet. Korunde sind fremdgefärbte Edelsteine und für die vielen verschiedenen Farben sind Spuren von Elementen wie Chrom, Eisen und Titan verantwortlich.

Namensherkunft – die typischen Blautöne des Saphirs

Der Name Saphir kommt vom griechischen „sappheiros“, was sich vom hebräischen „cappiyr“ ableitet. Mit diesem Wort wurden blaue Steine wie der Saphir aber auch der Lapis Lazuli bezeichnet. Saphir bedeutet auf Griechisch „blau“ – eine Deutung auf die typischen Blautöne des Saphirs. Saphir ist außerdem ein hebräischer Mädchenname, der sich von dem Edelstein ableitet und auf hebräisch „die Schöne“ bedeutet.

  • Aus dem griechischen
  • „blau“ – eine Deutung auf die typischen Blautöne

Geschichte – der Saphir aus dem antiken Griechenland

Im antiken Griechenland und Rom waren Könige und Königinnen davon überzeugt, dass blaue Saphire ihre Besitzer vor Neid und Schaden schützen. Im Mittelalter trugen die Geistlichen blaue Saphire als Symbol des Himmels, und das einfache Volk glaubte, dass der Edelstein himmlischen Segen anziehe. Zu anderen Zeiten und an anderen Orten flößten die Menschen den Saphiren die Macht ein, Keuschheit zu wahren, Frieden zwischen Feinden zu schließen, Geister zu beeinflussen und die Geheimnisse von Orakeln zu enthüllen.

Seit Jahrhunderten wird Saphir mit Königshäusern und Romantik in Verbindung gebracht. Die Verbindung wurde 1981 verstärkt, als der britische Prinz Charles Lady Diana Spencer einen Verlobungsring aus blauem Saphir schenkte. Bis zu ihrem Tod im Jahr 1997 verzauberte und bezauberte Prinzessin Di, wie sie genannt wurde, die Welt. Ihr Saphirring trug dazu bei, moderne Ereignisse mit Geschichte und Märchen zu verbinden.

Rohmaterial: Kristalle im Steineinschluss

Die verschiedenen Farben des Saphirs

Saphir ist allgemein als blauer Edelstein bekannt, aber überraschenderweise gibt es ihn in einer breiten Palette von Farben und Qualitätsvarianten. Im Allgemeinen gilt: Je intensiver und einheitlicher die Farbe, desto wertvoller ist der Stein. Saphire, die nicht blau sind, werden als Phantasiesaphire bezeichnet und können jede Farbe haben – mit Ausnahme von Rot, denn das wäre ein Rubin. Die verschiedenen Farben des Saphirs sind: Rosa, Orange, Gelb, Grün, Violett und Violett. Es gibt wirklich eine andere Farbe des Saphirs für jeden Geschmack!

Der klassische blaue Saphir

Die Farbe hat den größten Einfluss auf den Wert eines Saphirs, und bevorzugte Saphire haben eine starke bis lebhafte Farbsättigung. Die am meisten geschätzten blauen Saphire sind samtblau bis violettblau, in mittleren bis mitteldunklen Tönen. Saphire mit diesen Eigenschaften erzielen die höchsten Preise pro Karat. Weniger wertvolle blaue Saphire können auch gräulich, zu hell oder zu dunkel sein.

  • Starke bis lebhafte Farbsättigung
  • Samtblau bis violettblau
  • Weniger wertvolle blaue Saphire: zu hell oder zu dunkel

Verarbeitung typischerweise in Schmuckstücken aus Gold.

Der beliebte grüne Saphir

Kommerzielle Saphire können eine weniger erwünschte grünlich-blaue oder stark grünlich-blaue Farbe enthalten, die beim Betrachten des Edelsteins sichtbar ist. Gleichmäßig grüne Saphire, die in ihrer Farbe gesättigt sind, sind tatsächlich selten und viele Sammler schätzen sie. Bei grünen Saphiren macht eine Mischung aus gelbem und blauem Saphir die Farbe aus, die man sieht. Grüne Saphire werden in Thailand, Sri Lanka, Australien und Madagaskar gefunden.

  • Mischung aus gelbem und blauem Saphir
  • Aus Thailand, Sri Lanka, Australien und Madagaskar

Die verschiedenen Blautöne eines Saphirs – Video

In diesem Video werden die verschiedenen Blautöne, die ein Saphir haben kann, vorgestellt.

Bedeutung – der Edelstein des Himmels

Der Saphir ist auch als „Edelstein des Himmels“ bekannt. Traditionell symbolisiert der Saphir Adel, Wahrheit, Aufrichtigkeit und Treue. Seit Jahrhunderten schmückt er die Gewänder von Königshäusern und Geistlichen. Seine außergewöhnliche Farbe ist der Maßstab, an dem andere blaue Edelsteine – von Topas bis Tansanit – gemessen werden.

Der Saphir ist ein Symbol für Scharfsinn, spirituelle Kraft und Weisheit, das mit dem Himmel als Wächter der Unschuld verbunden ist. Es reinigt den Geist von Negativität und fördert Einsicht, spirituelle Hingabe und Kommunikation. Der Saphir schützt diejenigen, die leicht von äußeren Kräften beeinflusst werden können, wie z.B. die Meinung anderer und Gruppendruck. Er hilft, indem er ein tieferes Verständnis der eigenen Stimme fördert und eine vertrauenswürdigere Verbindung zu der eigenen Weisheit und dem eigenen Wissen festigt. Besonders am Hals getragen, kann er seine spirituelle Kraft gut entfalten. Außerdem ist der Saphir der Geburtsstein des Septembers, also des Sternzeichens Jungfrau.

Spirituelle Bedeutung des Saphirs – Video

Dieses Video stellt die verschiedenen Verwendungen eines Saphirs und seine spirituelle Bedeutung vor.

Saphir Schliff – die bekanntesten Edelstein Schliffe

Schon seit Tausenden von Jahren werden Edelsteine geschliffen (oder geschnitten). Bei diesem Prozess werden Rohkristalle in atemberaubende Edelsteine verwandelt. Die Kunst dabei ist, einen Edelstein in eine bestimmte Form zu bringen und so seinen Lüster, seine Farbe und seine Brillanz freizulegen. Edelsteinschleifer bzw. Edelsteinschneider können sich dabei für einen von zwei grundlegenden Stilen entscheiden, facettiert oder nicht facettiert. Facettierte Saphire sind Saphire mit geometrisch geformten, flachen, polierten Flächen. Nicht facettierte Saphire sind Edelsteine, die keine geometrisch geformten, flachen, polierten Flächen haben, zum Beispiel Cabochons. Der Saphir entfaltet seine Schönheit am besten im Facettenschliff. Klassische Edelsteinschliffe sind:

  1. Marquiseschliff – für lange und schmale Finger
  2. Rundschliff – einfach und klassich
  3. Brillantschliff – klassische Schliffform für Diamanten
  4. Ovalschliff – der zeitlose Facettenschliff
  5. Tropfenschliff – Kombination eines runden Brillanten und eines Marquiseschliffs
  6. Carreschliff – quadratisch geschliffener Facettenschliff
  7. Oktagonschliff – besonders bei Sammlern sehr begehrt
  8. Smaragdschliff – gut für Steine von perfekter Reinheit
  9. Baguetteschliff – der beliebte französische Schliff
  10. Trapezschliff – treppenförmig angelegte Schliffform
  11. Antiker Kissenschliff – quadratisch mit abgerundeten Ecken
  12. Herzschliff – als Symbol der Liebe
  13. Brioletteschliff – der tropfenförmige Brillantschliff
  14. Cabochonschliff – andere Lichtreflexe als mit Facetten
  15. Prinzessschliff – beliebteste Variante in den USA

Saphire kaufen – der Wert eines echten Saphirs

Die „4 Cs“ beschreiben die Schönheit eines Edelsteins und bilden die Grundlage für die Bewertung – Colour, Cut, Clarity und Carat. Die Farbe (Colour) macht 50% des endgültigen Wertes eines Saphirs aus. Der Schliff (Cut) hat Auswirkung, wie das Licht im Saphir gebrochen wird. Die Reinheit (Clarity) bezieht sich darauf, ob andere Materialien in den Saphir eingeschlossen sind. Der schöne Edelstein gehört, wie auch der Rubin, zum Typ II. Dies bedeutet, dass normalerweise kleinere natürliche Einschlüsse vorhanden sind, die dem Stein letzten Endes aber auch seine Einzigartigkeit verleihen. Karat (Carat) ist die wohl bekannteste Eigenschaft der Edelsteine. Ein Karat wiegt 0,2 Gramm – je schwerer der Saphir, desto höher ist sein Wert.

Preis eines Saphirs – Kostenfaktoren

Die Preise für Saphire können sehr unterschiedlich ausfallen, da sie von unterschiedlichen Faktoren abhängen. Saphire können zwischen 25 Dollar pro Karat und über 11.000 Dollar pro Karat liegen. Ein blauer Saphir von etwa 1 Karat kostet je nach Qualität wahrscheinlich nur zwischen 450 und 1.600 US-Dollar. Die wichtigsten Kostenfaktoren sind:

  1. Farbe – 50% des endgültigen Wertes
  2. Schliff – klassische Edelsteinschliffe entfalten die Brillanz
  3. Reinheit – kleine natürliche Einschlüsse
  4. Karat – je schwerer der Saphir, desto höher sein Wert

Echter Saphir Stein – Echtheit eines Edelsteins bestimmen

Zuerst solltest du dach Makeln oder Einschlüssen suchen. Der zweite Schritt, um zu prüfen ob es sich um einen echten Edelstein handelt, ein Atemtest. Dafür solltest Du den Saphir vor Deinen Mund halten und ausatmen. Ein echter Edelstein beschlägt nicht, da sich die Wärme direkt auf dem Stein verteilt. Für einen Atemtest darf der Saphir jedoch nicht schmutzig oder fettig sein, denn dies würde das Ergebnis beeinflussen. Ein anderer Test um heraus zu finden, ob ein Saphir echt ist, wäre den Stein zu durchleuchten. Dafür muss man bloß eine Taschenlampe an den Saphir halten,um kleine Makel oder Luftblasen im Edelstein zu entdecken.

Auf diesen Test folgt der Kratztest. Der Saphir ist nach Diamanten einer der haltbarsten Edelsteine, die für Schmuck verwendet werden. Er hat einen Härtegrad von 9 auf der Mohs-Skala. Das bedeutet, dass eine Substanz mit gleicher oder niedrigerer Härte einen Saphir nicht zerkratzen kann. Wenn Du also mit einer Münze über den Stein kratzt und es einen Kratzer hinterlässt, dann kannst du Dir sicher sein, dass es sich nicht um einen echten Saphir handelt.

Trotzdem ist die zuverlässigste Variante natürlich den Stein bei einem Juwelier zertifizieren zu lassen. So kannst Du Dir hundert Prozent sicher sein, dass es sich um einen echten Saphir handelt, der sein Geld wert ist.

  1. Nach Makeln oder Einschlüssen suchen
  2. Atemtest durchführen
  3. Mit einer Taschenlampe durch den Saphir leuchten
  4. Kratztest durchführen
  5. Saphir zertifizieren lassen

Verschiedene Saphir Arten – Edelstein Video

In diesem Video siehst Du verschiedene Saphir Arten, verschiedene Schliffe und lernst etwas über die Pflege der kostbaren Edelsteine.

Schmuck – Saphir Ketten, Ringe & Ohrringe

Saphire sind oft zu schönen Ketten oder Ringen verarbeitet und gelten als ein tolles Geschenk für die Liebsten. Da es Saphire in verschiedenen Farben gibt, findet man immer das perfekte Schmuckstück. Verlobungsringe aus Saphir besitzen eine zeitlose und unverwechselbare Schönheit und mit bunten Saphir Ohrringen kann man dezent etwas Farbe zu einem eleganten Outfit hinzufügen. Außerdem sind blaue, grüne und gelbe Saphire als Ketten sehr gefragt, denn diese schönen natürlichen Farbtöne wirken beruhigend und gleichzeitig stark. Sie sind außergewöhnlich und unverwechselbar.

Saphir Ring – bunte Verlobungs- & Eheringe

Saphirringe kann man bei fast jedem Juwelier finden. Besonders auf Verlobungsringen oder Eheringen sind Saphire sehr beliebt. Das blau wirkt edel, teuer und elegant. Jede Braut verliebt sich schnell in einen Ring mit einem großen Edelstein. Saphir Ringe sehen aber nicht nur in blau schön aus, sondern überzeugen auch in anderen Farben wie grün, gelb, rosa oder orange.

  • Bei fast jedem Juwelier erhältlich
  • Ringe mit großem Edelstein in verschiedenen Farben
  • Verlobungsringe oder Eheringe

Saphir Kette – tolles Geschenk für die Liebsten

Ketten mit Saphiren gibt es aus allen Edelmetallen, also Gold, Weißgold und Silber. Edelsteine, wie der Saphir, erstrahlen an einer Kette. Eine Saphir Kette ist ein schönes Geschenk für die liebsten, denn sie steht jedem. Sie wirkt elegant und teuer und zieht Aufmerksamkeit auf sich, ohne protzig zu wirken. Auch facettierte Saphir Ketten sind sehr beliebt und werden bei fast jedem Juwelier angeboten.

  • Gold, Weißgold und Silber
  • Schönes Geschenk
  • Facettiert oder mit großem Anhänger
  • Bei fast jedem Juwelier erhältlich

Arten – die seltensten & teuersten Saphire der Welt

Die Herkunft der Saphire hat einen Einfluss auf ihr Aussehen und auf ihren Wert. Die gängigste Herkunft von Saphiren ist Ceylon, Burma oder Kaschmir. Ceylon ist der ehemalige Name von Sri Lanka. Zur britischen Kolonialzeit hieß die Insel Ceylon und seit 1972 ist der offizielle Name Sri Lanka. Burma ist eine ehemalige Bezeichnung für das Land Myanmar, die teilweise noch aktuell ist und zum Beispiel im Vereinigten Königreich, Australien und den USA noch genutzt wird. Kaschmir ist eine ist eine zwischen Indien, Pakistan und der Volksrepublik China umstrittene Region im Himalaya.

Ceylon Saphir – deutliche Farbzonierung & heller Farbton

Ceylonsaphire sind im Durchschnitt von etwas hellerem Farbton als Saphire aus anderen Lagerstätten. Charakteristisch sind auch eine Vielzahl von fingerabdruckähnlichen „Heilungsrissen“, zahlreiche Mineraleinschlüsse sowie deutliche Farbzonierung. Oft ist bei seitlicher Betrachtung sichtbar, dass die Farbe in der Spitze (Kalette) konzentriert und der übrige Teil farblos ist.

  • Heller Farbton
  • Fingerabdruckähnliche „Heilungsrisse“
  • Zahlreiche Mineraleinschlüsse
  • Deutliche Farbzonierung
  • Spitze konzentriert, Rest farblos

Burma Saphir – intensives blau & kaum Farbzonierungen

Obwohl es die Rubine sind, für die Burma (Myanmar) berühmt ist, werden im Gebiet von Mogok auch einige der besten blauen Saphire der Welt abgebaut. Heute erkennt der weltweite Edelsteinhandel die Qualität der burmesischen Saphire an, aber dies war nicht immer der Fall. Die Steine zeichnen sich durch ein intensives Blau aus und zudem weisen Burmasaphire kaum Farbzonierungen auf, was sie von den Ceylon Saphiren unterscheidet. Saphire aus Burma sind sehr fein, aber wie auch in Kaschmir wird heute nur sehr wenig Material an den Tag gebracht.

  • Die besten blauen Saphire der Welt
  • Intensives Blau
  • Kaum Farbzonierungen
  • Sehr feine Saphire
  • Seltene Edelsteine

Kaschmir Saphir – die berühmtesten Saphire weltweit

Kaschmir Saphire sind eine echte Rarität. Die Berühmtheit des Kaschmir-Saphirs ist seiner unvergleichlichen Farbe geschuldet, die ihn schon lange bevor er so selten geworden ist, höchst begehrenswert gemacht hat. Die meisten beschreiben sie als „blauen Samt“. Während einige burmesische und ceylonesische Saphire in ihrer Qualität relativ nahe beieinander liegen, setzt nur der Kaschmir-Saphir seine Herrschaft als König der Saphir-Welt fort.

  • Unvergleichliche Farbe
  • „Blauer Samt“
  • König der Saphir-Welt
  • Seltenster, begehrtester & schönster Saphir

Größter Saphir der Welt aus Sri Lanka – Video

In diesem Video siehst Du den größten Saphir der Welt, einen Ceylon Saphir. Dieser Edelstein wiegt ganze 1404,49 Karat.

Schmuck – Saphir Ringe, Ketten, Anhänger & Ohrringe

Rubine sind gängige Edelsteine für Ketten, Ringe, Ohrringe oder Anhänger. Rubine werden vorrangig mit Facettenschliffen versehen, da diese Schliffe die Farbe und Reinheit des roten Edelsteins betonen. Trübe, undurchsichtige Rubine sowie Sternrubine hingegen werden in Glattschliffen gehalten, um den Sterneffekt und die Farbe hervorzuheben. Die auffällige, leuchtend rote Farbe wird sicherlich Aufsehen erregen. Rubinschmuck wird sofort mit Leidenschaft, Begierde, Liebe und sogar mit Königtum in Verbindung gebracht. Historisch gesehen steht der Rubin als Stein für Macht, Mut und Glück.

Saphir Ring – der perfekte Verlobungsring

Rubine sind besonders für Eheringe und Verlobungsringe sehr gefragt, denn sie fallen auf und heben sich von klassischen Stilen ab. Man findet sie bei fast jedem Juwelier und das rot des Saphirs passt besonders gut zu roten Accessoires oder roten Fingernägeln.

  • Eheringe und Verlobungsringe
  • Bei fast jedem Juwelier
  • Passt zu roten Accessoires

Saphir Kette und Anhänger – Geschenk zum Jahrestag

Eine Rubin Kette oder ein toller Rubin Anhänger ist eine gute Wahl für Geschenke zu Jahrestagen, zum Valentinstag und als Geburtsstein des Juli. Ein Rubin Collier für besondere Anlässe wirkt sehr elegant und zieht garantiert alle Blicke auf sich. Außerdem werden oft Edelsteine kombiniert um eine schöne Kette zusammenzustellen.

  • Geschenk zum Jahrestag, Valentinstag und als Geburtsstein des Juli
  • Kombination aus verschiedenen Edelsteinen

Saphir Ohrringe – Tropfenform oder ovale Edelsteine

Rubin Ohrringe wirken teuer und edel und fallen besonders Kennern sofort auf.  Ob der Stein Tropfenform hat, rund ist oder sogar die Form eines Herzens hat – Rubine sind richtige Eyecatcher. Ohrringe mit Rubinen gibt es natürlich auch mit verschiedenen Edelmetallen, also Gold, Weißgold oder Silber.

  • Verschiedene Formen von Edelsteinen
  • Kombination mit verschiedenen Edelmetallen

Alternativen: Investieren in Edelsteine

Geldanlage Alternativen

Nachrichten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.