Objektunterlagen für Immobilienkauf: Aufstellung & Dokumente für die Finanzierung

Hier erfährst Du, welche Objektunterlagen Du beim Immobilienkauf brauchen wirst. Damit Du die notwendigen Dokumente für Immobilienfinanzierungen nicht alle einzeln zusammensammeln musst, habe ich Dir alles auf einer Seite zusammengestellt. Die Dokumente bekommst Du in dieser Lektion.

Du bist gerade im Flugzeug, im ICE oder kurz vor dem nächsten Meeting, aber hast keine Kopfhörer dabei? Unter meinem Video findest Du ein ausführliches Transkript mit allen Tipps …

Objektunterlagen für Immobilienkauf: Aufstellung für die Finanzierung

Immobilienfinanzierung: Alle Unterlagen und Dokumente

Hier wird Dir ausführlich erklärt, welche Objektunterlagen Du bei einer Immobilienfinanzierung brauchst. Also sprich welche Unterlagen zum Objekt da sein müssen, damit die Bank einen Darlehensvertrag abschließen kann.

Diese Unterlagen brauchst Du:

  • Exposé: Teilungserklärung, Grundrisse, Fotos
  • Flurplan
  • Grundbuchauszug
  • Wohnflächenberechnung, Kubikmeterbrechnung
  • Kaufvertragsentwurf
  • Gebäudeversicherungsnachweis
  • Sanierungs- und Renovierungskostenaufstellung
  • Baubeschreibung, Lageplan und Baugenehmigung bei Neubauten
  • Mietaufstellung bei Mietobjekten

Exposé, Grundriss, Fotos

Das erste was Du brauchst ist ein Exposé, in dem die Immobilie kurz beschrieben ist. Außerdem eine Teilungserklärung, die erklärt was der Kunde genau kauft, was sein Sondereigentum und Gemeinschaftseigentum ist und welche Rechte und Pflichten er hat. Außerdem brauchst Du Grundrisse und Fotos. Meistens sind diese bereits in den Exposés enthalten. Wenn nicht, dann müssen die entsprechenden Grundrisse hinzugefügt werden und eventuelle Foto gemacht werden. Oder Du willst eine Immobilie die schon besteht Nachbeleihen oder als Sicherheit einsetzen, dann fügst Du ein aktuelles Foto und die entsprechenden Grundrisse dazu.

Angenommen der verkaufende Eigentümer hat keine Grundrisse und keine Pläne zu dem Objekt, dann lass Dir von ihm eine Vollmacht ausstellen, damit Du in die Bauamtakte gucken kannst, um Dir die entsprechenden Pläne dort raus zu kopieren. Solltest Du ein Einfamilienhaus oder Mehrfamilienhaus kaufen, brauchst Du nicht nur die Grundrisse, sondern auch die kompletten Pläne des Objektes.

Flurplan, Grundbuchauszug, Wohnflächenberechnung

Als nächstes brauchst Du einen Flurplan, damit die Bank sieht wo das Objekt liegt. Flurpläne kann man beim Katasteramt anfordern bzw. bei den Verkäufern selbst.

Dann brauchst Du einen aktuellen Grundbuchauszug. Dieser sollte nicht älter als ein halbes Jahr sein. Einen Grundbuchauszug kannst Du Dir beim Notar ziehen lassen. Das kostet 20 – 30 EUR. Nimm am besten immer den aktuellsten, dann gibt es keine Rückfragen von der Bank.

Außerdem brauchst Du eine Wohnflächenberechnung. Sprich eine Auflistung der einzelnen Räume, mit genauen Maßangaben, Quadratmeterangaben etc.  Solltest Du ein Einfamilienhaus oder Mehrfamilienhaus kaufen, brauchst Du zusätzlich zur Wohnflächenberechnung, eine Kubikmeterberechnung. Das nennt man auch oft Kubatur. Die Bank kann anhand der Kubikmeter, die dort gebaut wurden in etwa den Wert des Hauses schätzen.

Kaufvertrag, Versicherung, Einkünfte

Dann solltest Du einen Kaufvertragsentwurf haben, der ebenso an die Bank gegeben werden muss.

Außerdem braucht die Bank einen Gebäudeversicherungsnachweis. Bei diesem Nachweis geht es primär um die Brand-police. Sprich wenn das Objekt verkauft bzw. gekauft wird sicher gestellt ist, dass es auch gegen Brandschäden oder schwere Schäden versicherte ist. Damit die Bank nicht auf einmal auf einer Ruine sitzen bleibt.

Sollte bei dieser Immobilie noch etwas saniert oder renoviert werden müssen, brauchst Du eine Sanierungs- und Renovierungskostenaufstellung, eventuell auch mit Belegen und Angeboten. Speziell beim Neubau brauchst Du eine Baubeschreibung und einen Lageplan, denn es ist ja noch nichts da. Die Baubeschreibung enthält die Lage des Grundstückst, eine Skizzierung des Bauplans und eine Baugenehmigung.

Bekommt Du aus diesem Objekt Mieteinkünfte, wie bei vermieteten Eigentumswohnungen oder Mehrfamilienhäusern, dann musst Du zusätzlich eine Mietaufstellung und eventuell Kopien der Mietverträge beilegen.

Objektunterlagen sind das A und O!

Die Objektunterlagen bei Deiner Immobilienfinanzierung sind das A und O! Achte deswegen besonders auf ihr Vollständigkeit. Damit Du auch gar nichts falsch machen kannst, findest du hier noch einmal alle Checklisten rund um das Thema Immobilienfinanzierung, Immobilienkauf oder auch Immobilienbau, sowie weitere hilfreiche Informationen, damit bei deinem Investment nichts schief geht.

Die erste Auflage des Buches verschenken wir!

„Reicher als die Geissens“ ist das erste und einzige Wohlstands-Lehrbuch weltweit, das die 43 wichtigsten Erfolgs-Fundamente Schritt für Schritt so inspirierend erarbeitet, dass Du Dich auch ohne Startkapital in 5 Jahren zum Immobilienmillionär transformieren kannst.

Ja, ich akzeptiere die Datenschutzerklärung.

Content teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Erstauflage als Taschenbuch schenke ich Dir!

Mit null Euro Startkapital in fünf Jahren zum Immobilien Millionär.


Ja, ich akzeptiere die Datenschutzerklärung.

Next Level Steuer Coaching 🔥

Lebe in Deutschland, gestalte Deine Steuern wie in Monaco.​

Share on Social Media

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Mehr von Alex Düsseldorf Fischer

Weitere Blog-Artikel

Anleger versus Investor

IIP027 Die Offmarket Immobilien Strategie

In diese Podcast Folge bekommst Du einen kleinen Einblick in die grundlegende, übergeordnete Offmarket-Immobilien-Strategie. Du wirst erfahren, wie es überhaupt möglich ist an supergünstige Schnäppchen-Immobilien zu kommen, die 30%