Jetzt oder nie! Baugeld auf rekordverdächtigem Tiefstand – Immobilien News

Focus Online berichtet: „Eine WG war der Grundstein: Suche nach der finanziellen Freiheit: Musste Deutschland verlassen um reich zu werden“, im Stern geht es um „Energieverbrauch: In diesem Haus kosten Strom und Heizung nur zwei Euro im Jahr“ und der Spiegel behandelt das Thema: „Ab Juli kann Mietern wieder gekündigt werden“. Dies und vieles mehr in den Immobiliennachrichten. Außerdem das Top Thema Baugeld: Baufinanzierung ist nämlich aktuell so günstig wie nie. Ein guter Grund das Thema mal genauer zu beleuchten. Alle Immobilien Nachrichten findest Du direkt hier: Immobilien News.

Baugeld auf historischen Tiefstand

Aktuell ist Baugeld so günstig wie nie. Die EZB belässt die Leitzinsen auf Rekord-Tiefstständen, damit die Konjunktur in Schwung kommt. Das sind ideale Zeiten für die Baufinanzierung. Trotzdem sollten Bauherren potentielle Anbieter von Baufinanzierung genau miteinander vergleichen, denn die Unterschiede sind nach wie vor immens. Die EZB wird nämlich alles unternehmen, damit die Inflation nachhaltig anzieht. Und dann werden auch die Hypothekenzinsen wieder steigen. Es empfiehlt sich daher, Zinsen jetzt langfristig festzuschreiben. Wer das tut, kann derzeit wenig Fehler machen.

Baugeld so günstig wie nie zuvor

Baugeld für 10 Jahre fest ist nach Angaben der FMH-Finanzberatung historisch günstig:

  • Hypothekenkredite kosten derzeit durchschnittlich rund 1,88 Prozent effektiv
  • Immobilienfinanzierungen bis 50 Prozent des Kaufpreises werden schon für 1,26 Prozent effektiv angeboten
  • Auch Großbanken verlangen fast identische Zinsen
  • Volltilgerdarlehen gibt es ebenfalls schon ab 1,4 Prozent

Unschlagbar günstige Kreditkonditionen

Lange Zinsbindungsfristen mit hoher Planungssicherheit sind im Zinstief besonders interessant: Wer die Angebote vergleicht, findet rekordverdächtig günstige Kreditkonditionen: 15-jährige Darlehen sind bereits ab 1,76 Prozent zu haben – vorausgesetzt, der Kreditnehmer kann rund 50 Prozent des Objektwerts mit eigenem Geld finanzieren. Selbst eine Zinssicherheit von 20 Jahren gibt es schon für einen Effektivzins von knapp zwei Prozent.

Vergleichen zahlt sich aus

Auch in diesem Bereich ist ein Preisvergleich natürlich ein Muss: Wer mit dem Gedanken eines Hauskaufs spielt oder eine Anschlussfinanzierung braucht, sollte immer verschiedene Laufzeit- und Beleihungsvarianten durchspielen. Die Spanne zwischen den Angeboten ist hoch: So liegen zwischen dem günstigsten und dem teuersten Anbieter von 15-jährigen Darlehen rund 0,5 Prozentpunkte.

Über 15 Jahre addiert sich dieser vermeintlich kleine Unterschied zu riesigen Summen. Beispiel: Bei einer Baufinanzierung über 200.000 Euro und einer monatlichen Tilgungsrate von 700 Euro ist die Restschuld beim günstigsten Kreditgeber nach 15 Jahren um fast 16.000 Euro geringer als beim Teuersten. Dabei wird unterstellt, dass die ersparten Zinsen in eine erhöhte Tilgung investiert werden. Allein 0,1 Prozentpunkte weniger Zinsen bringen immerhin 200 Euro Tilgungsspielraum im ersten Jahr.

Immobilien News:

Focus Online: Baufinanzierung: So billig war Baugeld noch nie

Im Blog von Focus Online wird berichtet über „Gerichte entscheiden: Corona ändert vieles: Erste Miet- und Immobilienurteile unter Einfluss der Pandemie“ und „Baufinanzierung: So billig war Baugeld noch nie“. Weitere News und aktuelle Gesetze:

IM Immobilienmanager: Reif für die Insel

Diese Woche bei IM Immobilienmanager unter anderen Artikel über „Schultheiß verkauft Mixed-Use-Projekt in Erlangen“ und „Gore übernimmt 200-Millionen-Euro-Portfolio von Preos“. Mehr Neuigkeiten finden Sie hier:

Frankfurter Allgemeine: Neue Häuser: Tokio liegt in Oberfranken

Die Frankfurter Allgemeine meldet diese Woche zum Beispiel“Serie: Neue Häuser: Tokio liegt in Oberfranken“ sowie „Segregierte Städte in Amerika: Wenn die Hautfarbe über den Wohnort bestimmt“. Mehr News aus den vergangenen Tagen:

Handelsblatt: Baugenehmigungen sind im Mai trotz Corona gestiegen

Dagegen berichtet das Handelsblatt diese Woche über „Niedrigster Anstieg der Baupreise seit drei Jahren“ und „Baugenehmigungen sind im Mai trotz der Coronakrise gestiegen“. Mehr Schlagzeilen der Woche:

Stern: Lockdown Trend Gartenbar: Die Briten lassen sich das Trinken auch von Corona nicht vermiesen

Der Blog des Stern beschäftigt sich mit „Energieverbrauch: In diesem Haus kosten Strom und Heizung nur zwei Euro im Jahr“ und „Lockdown: Trend Gartenbar – die Briten lassen sich das Trinken auch von Corona nicht vermiesen“. Weitere Nachrichten der Woche:

Haufe: Gerichte halten Mietpreisbremse in Niedersachsen für ungültig

Neu im Wirtschaftsteile von Haufe in dieser Woche ist ua. „Schluss mit „Mietenstopp“ – Bayerns Verfassungsrichter kippen Volksbegehren“ sowie „Wohnungswirtschaft kämpft mit Leerstand – vor allem um Berlin herum“. Weitere Immobilien News für Mieter, Käufer und Verkäufer:

T-Online: Steuern sparen bei Haussanierung – das müssen Sie beachten

Diese Woche hat T-Online Themen wie „Nachhaltige Wärme – Zwei von drei Neubauten heizen mit erneuerbaren Energien“ und „Steuervorteil – Steuern sparen bei Haussanierung – das müssen Sie beachten“. Neue Themen der Woche:

Süddeutsche Zeitung: Hachinger Millionen-Transfer

Im Blog von Süddeutsche Zeitung geht es in dieser Woche um „Hachinger Millionen-Transfer“ und „Nächste Runde“. Updates und News der Zeitung:

Bundesanzeiger: Schonfrist für Mieter beendet

Diese Woche im Bundesanzeiger unter anderen „Genossenschaften: Gemeinsam stark – auch in Krisenzeiten“ aber auch „Schonfrist für Mieter ist beendet“. Neue Artikel, Schlagzeilen und Trends:

Berlin.de: Mietendeckel: Senat setzt auf Bundesverfassungsgericht

Neue Artikel und Posts von Berlin.de in dieser Woche sind ua. „Mietendeckel: Senat setzt auf Bundesverfassungsgericht“ und „Stadtquartier im XL-Format: Platz für 12 000 Menschen“. Mehr Schlagzeilen der Woche:

Immobilien Zeitung: In Stuttgart fehlen 8.900 Wohnungen

Diese Woche hat die Immobilien Zeitung interessante Themen wie „Corona-Einbruch am europäischen Büromarkt“ und „Auch die Wohnungswirtschaft befürchtet deutliche Einbußen“ im Magazin. Die Posts und mehr Tipps gibt es hier:

Spiegel: Wachstumsschub trotz Coronakrise

Im Spiegel geht es in dieser Woche um „Ab Juli kann Mietern wieder gekündigt werden“ und „Wachstumsschub trotz Coronakrise“ . Mehr News aus dieser Woche:

Investieren in Immobilien: Weitere Tipps

Finanzierung, Steuern, Lage, Bausubstanz, Grundstück und Gesetze, Kauf und Verkauf von Immobilien - Für den Kauf einer Immobilie brauchst Du Eigenkapital, oder etwa nicht? Wie hoch sind die Steuern, Kosten und Nebenkosten für den Kauf einer Immobilie? Was bedeutet Mietkauf und wie kann man eine Immobilie kaufen, um sie direkt wieder zu vermieten? Lohnt sich die Investition im Ballungsgebiet oder auf dem Land? Hier bekommst Du viele Antworten zum Thema Kapitalanlage Immobilie.

In Immobilien investieren

Steuern und Wertentwicklung

Immobilien Nachrichten: Rückblick

2. Quartal 2020: Pandemie wirkt sich aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.