Geldanlage Edelsteine: Diamant, Opal, Jade – Preise, Kurse & Kaufen

Hast Du schon gewusst, dass Opal Steine bis zu 1.000x teurer sind als Gold? Diese oft extrem hohen Einzelwerte, machen Edelsteine zu einem echten Konkurrenten, beispielsweise für Edelmetalle im Bereich der Geldanlage. Ein weiterer Vorteil, Edelsteine benötigen wenig Platz bei der Lagerung und Aufbewahrung. Das minimiert den Aufwand für Sicherheit, zum Beispiel bei der Investition in einen stabilen Safe.

Teurer als Gold: Edelsteine als Kapitalanlage

Insbesondere schwarzer Opal erzielt Höchstpreise bei Auktionen und Versteigerungen. Der schwarze Opal ist die wertvollste Form des Opals. Wertvoll macht ihn der dunkle Farbton und das daraus resultierende, lebendige und funkelnde Farbspiel. Schwarzer Opal der Spitzenklasse in Edelsteinqualität kann Preise von bis zu $15.000 pro Karat erzielen. Doch nur weil ein Opal schwarz ist, ist er noch lange nicht wertvoll. Es gibt viele Faktoren, einschließlich Helligkeit und Muster, die den Gesamtwert des Opals bestimmen. Genauso, wie bei allen anderen Edelsteinen.

Schmuck: Anlage, Prestige und leichter Transport / Aufbewahrung

Am bekanntesten sind aber Diamanten. Nicht nur als Geldanlage, sondern insbesondere verarbeitet in Schmuck in Ringen, Halsketten und Uhren. „Wenn Du Deine Frau liebst, kaufst Du ihr einen Diamanten“, wer kennt diesen Spruch nicht. Zu Anlageformen wie Opal und Diamant kommen dann noch weitere Edelsteine, die für Anleger interessant sind. Dazu gehören beispielsweise Amethyst, Aquamarin, Citrin, Granat, Quarz, Rubin, Saphir und Smaragd. Doch welcher dieser Edelsteine bietet eine stabile Wertanlage? Hier findest Du die wichtigen Informationen, Preise und Wertentwicklungen.

Lerne hier mehr über Edelsteine als Geldanlage.

Die teuersten Edelsteine der Welt

Edelsteine gehören zu den erlesensten Naturschätzen der Erde. Menschen auf der ganzen Welt haben sie im Laufe der Geschichte aus unterschiedlichen Gründen geschätzt. Es ist Fakt, dass einige Edelsteine seltener sind als andere. Dies ist einer von vielen Faktoren, der den Wert dieser Edelsteine erheblich beeinflusst und vor allem wachsen lässt. Andere wichtige Faktoren sind unter Anderem Größe, Grad und Farbe.

Amethyst

Die violette Varietät des Quartz ist sehr beliebt bei Edelstein Liebhabern und Schmuckstein Sammlern. Der Amethyst gibt nicht nur eine besonders schöne Dekoration des Wohnzimmers ab, er hat auch spirituell heilende Eigenschaften und kann auch als Schmuckstück am Körper getragen werden. Die schönsten violetten Amethyste findet man in Südamerika, Brasilien, Uruguay und Madagaskar.

Opal

Für ein Kilogramm Gold bekommt man also nur 1,3 – 1,5 Gramm vom teuersten, dem schwarzen Opal. Es gibt viele Fragen, die sich Edelsteininvestoren stellen sollten, wie zum Beispiel „Ist dieser Edelstein wirklich so selten, wie man es Dir sagt?“, viel wichtig aber, „Wird dieser Edelstein von Käufern und Anlegern auch in Zukunft gefragt sein?“ und „Kaufst Du diesen Edelstein zum richtigen Preis?“. Damit Du einen ersten Einblick in die Material „Opal als Geldanlage“ hast, findest Du hier alles Wichtige zur Wertermittlung, Produktion und Verarbeitung (Schliff).

Saphir

Der reinweiße Diamant, der rote Rubin, der grüne Smaragd und der blaue Saphir vollenden das Quartett der wertvollsten und beliebtesten Edelsteine auf der Welt. Keine Edelsteine sind so begehrt, wie diese vier wunderschönen Juwele. Einen Saphir nennt man alle nicht-roten Varietäten des Minerals Korund. Der blaue Saphir wird einfach als Saphir bezeichnet und bei allen andersfarbigen Steinen wird die Farbe im Namen angegeben. Rubin und Saphir sind Farbvarietäten des Minerals Korund (kristallines Aluminiumoxid), dessen Name sich vom sanskritischen Wort für Rubine und Saphire, „kuruvinda“, ableitet. Korunde sind fremdgefärbte Edelsteine und für die vielen verschiedenen Farben sind Spuren von Elementen wie Chrom, Eisen und Titan verantwortlich.

Rubin

Der Rubin ist bekannt als der König der Edelsteine. Er strahlt eine gute Aura aus, wirkt elegant und teuer und ist ein tolles Geschenk für besondere Anlässe. Der Rubin besteht aus dem selben Mineral wie der Saphir und ist der zweithärteste Edelstein der Welt. Rubine zeichnen sich durch ihre strahlende Farbe aus und stechen, besonders als Schmuck getragen, direkt ins Auge. Rubine stammen aus Asien und erstrahlen besonders an einem schönen Collier oder einem Verlobungsring. In Sanskrit wird der Rubin König der Edelsteine genannt und dafür gibt es zahlreiche Gründe!

Jade

Als Jade wird eine Gruppe von verschiedenen Edelsteinen bezeichnet. Wie teuer ein  Jadestein ist hängt von der Farbintensität ab und davon, ob es sich um Jadeit oder Nephrit handelt. Nephrit verliert seit einigen Jahren seinen Stellenwert auf dem Markt, weil es viele Imitationen gibt und ist dementsprechend nicht mehr so preisintensiv. Jadeit mit einer reinen, kräftigen Farbe ist am wertvollsten und glatte, gleichmäßig gefärbte Steine sind am teuersten. Vor allem die begehrte Kaiserjade handelt sich als Wertanlage für Investoren.

Diamant

Der Diamant, der berühmteste und sagenumwobene aller Edelsteine, ist in vielerlei Hinsicht sehr einzigartig. Er ist dafür bekannt, die härteste Substanz der Erde zu sein, sein funkelndes Feuer, seine Haltbarkeit und seine Seltenheit machen Diamant zum wertvollsten aller Edelsteine. Kein Edelstein enthält so viel Anziehungskraft und Interesse wie der Diamant. Die meisten Diamanten, die als Edelsteine verwendet werden, sind farblos oder sehr schwach gefärbt. Farbige Diamanten, die als „Fancies“ bezeichnet werden, können jedoch extrem selten und wertvoll sein, und die wertvollsten Edelsteine, die je bekannt waren, waren die Fancy Diamonds. Tatsächlich sind Phantasiediamanten die wertvollsten Substanzen, die der Menschheit bekannt sind, wobei farbige Diamanten in der Vergangenheit für mehr als eine Million Dollar pro Karat verkauft wurden!

Geldanlage Alternativen

Nachrichten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.